Wir verwenden Cookies, damit du unsere Website schneller, einfacher, personalisiert und damit komfortabler nutzen kannst. Wenn du weiter auf unserer Website surfst, akzeptiert du die Nutzung von Cookies. Weitere Informationen (z.B. was das Deaktivieren von Cookies angeht) findest du hier: Datenschutzrichtlinie

OK
National Geographic ChannelNAT GEO peopleNAT GEO WILD
http://assets.natgeotv.com/Shows/286.jpg
  • KAMPFHUBSCHRAUBER IM EINSATZ

INFOS

In vier Folgen widmet sich die Sendereihe Kampfhubschrauber im Einsatz jeweils einem Kriegsschauplatz der vergangenen 50 Jahre (Vietnam, Falkland-Inseln, Afghanistan, Irak) und rekonstruiert, wie die Crews der Kampfhubschrauber ihre gefährlichen Einsätze bestritten. Vorgestellt werden u. a. die vielseitig einsetzbaren Huey-Helikopter, die in Vietnam Aufgaben von der Luftunterstützung bis zum Krankentransport übernahmen und bis heute unser Bild vom Dschungelkrieg in Vietnam prägen. Im Verlauf der Sendereihe wird deutlich, wie stark sich sowohl die Anforderungen an die Helikopter und ihre Crews als auch die Technik in den letzten Jahrzehnten fortentwickelt haben.

 

EPISODENFÜHRER

  • Kampfhubschrauber im Einsatz: Irak - Duell in der Wüste(Duel In The Desert)
    Im März 2003 fliegt Lieutenant Commander James Newton von der britischen Royal Navy seinen ersten Kampfeinsatz als Hubschrauberpilot. Es ist eine Feuertaufe im Kampf um Basra - eine der längsten und härtesten Schlachten des zweiten Irakkrieges. Newton fliegt einen hochmodernen Lynx-Helikopter, der mit Anti-Panzerraketen ausgerüstet ist. Die veralteten irakischen Panzer, die in Basra stationiert sind, sollten für ihn eine leichte Beute sein. Doch der britische Pilot gerät an einen Gegner, der mit allen Wassern gewaschen ist. Ein irakischer Panzerkommandeur nutzt den einzigen Vorteil, der ihm gegenüber den britischen Streitkräften bleibt: Er kennt das Terrain und kann sich vor den Hubschraubern verstecken. So gelingt es ihm schließlich, James Newtons Lynx ins Visier zu nehmen...
  • Kampfhubschrauber im Einsatz: Vietnam - Die fliegende Kavallerie
    Nach der Entwicklung des Düsenjets gegen Ende des Zweiten Weltkriegs zeichnete sich in der Luftfahrttechnik eine weitere revolutionäre Entwicklung ab: Der Hubschrauber wurde nach vielen Jahren des Experimentierens alltagstauglich gemacht. Zum Alltag gehörte allerdings ziemlich bald auch der Krieg. Ab 1967 brachte die US-Armee in Vietnam immer mehr Helikopter zum Einsatz - und zahlte dafür einen blutigen Tribut. Die Verluste dieser "Kavallerie der Lüfte" waren enorm. Immer wieder mussten getötete Piloten durch neue Rekruten ersetzt werden. Für Kampfhubschrauber im Einsatz reisen die Veteranen Tom Baca, Larry Liss und Jack Swickard noch einmal nach Vietnam und erinnern sich, wie sie als junge Soldaten in nur wenigen Monaten zu Hubschrauberpiloten ausgebildet wurden. Sie berichten von ihren lebensgefährlichen Einsätzen in unzugänglichen Dschungel- und Bergregionen. Ergänzt werden die bewegenden Aufnahmen einer emotionsgeladenen Rückkehr durch Archivmaterial aus der Zeit des Vietnamkrieges.
  • Kampfhubschrauber im Einsatz: Die Falklandinseln - Verschollen im Schneesturm
    Im April 1982 besetzte die argentinische Armee die britischen Überseegebiete Falklandinseln und Südgeorgien. Der Falklandkrieg zwischen Argentinien und Großbritannien war ausgebrochen. Während der Kämpfe landeten Soldaten der britischen Spezialeinheit SAS mit Hilfe zweier Wessex-Hubschrauber auf dem Fortuna-Gletscher in Südgeorgien. Die Helikopter waren mit Radargeräten ausgestattet, so dass sie sicher ihren Weg durch Nebel und Schneesturm finden konnten. Doch die einmal auf dem Gletscher ausgesetzten Truppen verloren in der Wildnis rasch die Orientierung. Um die Armeeangehörigen zu retten, stand nur ein Hubschrauber zur Verfügung. Ohne Sicht und von einem heftigen Sturm durchgeschüttelt, begann die Suche nach den Verschollenen. Und dann gab es noch ein weiteres Problem: Wie sollten die 16 gesuchten Soldaten mit einer Maschine ausgeflogen werden, die nur für den Transport von sechs Personen ausgelegt war?
  • Kampfhubschrauber im Einsatz: Afghanistan - In den Bergen der Taliban
    In dieser Episode von "Kampfhubschrauber im Einsatz" wird eine der verlustreichsten Such- und Rettungsoperationen nach Ende des Vietnamkrieges rekonstruiert. Als 2005 im afghanischen Hindukusch ein Team von Navy SEALs von den Taliban angegriffen wird, entsenden die US-Streitkräfte einen Helikopter, um das Team zu evakuieren. Doch die Bergungsmission verläuft alles andere als geplant: Es gelingt den Taliban, den Chinook-Hubschrauber abzuschießen, dessen Besatzung bei dem Absturz ums Leben kommt. Unterdessen eröffnen die Rebellen eine Menschenjagd auf Marcus Luttrell, den letzten Überlebenden des SEAL-Teams. Für den Soldaten gibt es nur noch eine Hoffnung - das Rettungsgeschwader des Air Force Reserve Command. Ein modifizierter Black Hawk-Kampfhubschrauber macht sich auf den Weg in die Gefahrenzone, in der hinter jedem Felsen ein Taliban-Kämpfer lauern könnte...
  • Kampfhubschrauber im Einsatz: Irak - Duell in der Wüste
    Im März 2003 fliegt Lieutenant Commander James Newton von der britischen Royal Navy seinen ersten Kampfeinsatz als Hubschrauberpilot. Es ist eine Feuertaufe im Kampf um Basra - eine der längsten und härtesten Schlachten des zweiten Irakkrieges. Newton fliegt einen hochmodernen Lynx-Helikopter, der mit Anti-Panzerrakteten ausgerüstet ist. Die veralteten irakischen Panzer, die in Basra stationiert sind, sollten für ihn eine leichte Beute sein. Doch der britische Pilot gerät an einen Gegner, der mit allen Wassern gewaschen ist. Ein irakischer Panzerkommandeur nutzt den einzigen Vorteil, der ihm gegenüber den britischen Streitkräften bleibt: Er kennt das Terrain und kann sich vor den Hubschraubern verstecken. So gelingt es ihm schließlich, James Newtons Lynx ins Visier zu nehmen...
ANZEIGE

FOTOS

VIDEOS